Informationen

Hier haben wir wissenswerte Informationen für Sie zusammengestellt.

Notrufnummer

 

Der richtige Notruf - "Die fünf W Fragen":

1. Wo ist das Ereignis?
Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (z.B. Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen).

2. Was ist geschehen?
Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (z.B. Unfall, Brand, Explosion, Ein-/Absturz, Zusammenstoß).

3. Wie viele Betroffene?
Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen.

4. Welche Verletzungen/Erkrankungen liegen vor?
Beschreiben Sie, welche Verletzungen/welche Erkrankungen vorliegen (z.B. Brüche, starke Blutungen, Amputationen, Atemstillstand, Brustschmerzen).

5. Warten auf Rückfragen!
Legen Sie nicht gleich auf, der Mitarbeiter in der Leitstelle benötigt von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen.

Einen Notruf absetzen, das ist kinderleicht - das können auch Sie...

  

693173 web R K B by rudolf ortner pixelio.de

 Foto © by rudolf ortner  / pixelio.de

Machen Sie bei Unfällen auf mehrspurigen Fahrbahnen die sogenannte Rettungsgasse frei. Sie ist für Fahrzeuge mit Blaulicht gedacht, die schnellstmöglich zum Unfallort vordringen müssen. Im Ernstfall rettet diese Gasse Leben.
Wie sich die Rettungsgasse für die Einsatzkräfte leider oft darstellt, können Sie im nachfolgenden Video der Autobahnpolizei sehen:

 

 

Sorgen Sie also für die freie Fahrt der Einsatzkräfte und machen Sie die Rettungsgasse frei! Wie Sie eine Rettungsgasse richtig bilden, können Sie dem folgenden Video entnehmen:

 

Denken Sie daran: Bei einem Stau auf mehrspurigen Straßen sind alle Autofahrer, Motorradfahrer, Lastkraftwagen und Busse verpflichtet, die Rettungsgasse freizumachen!

 

DEFI

Ein Defibrillator kann Leben retten! Aus diesem Grund haben die Abenser Vereine mit Unterstützung der gesamten Bevölkerung einen Defibrillator angeschafft. Dieser befindet sich im Feuerwehrhaus, Holzhofer Weg 2, OT Abens, 84072 Au. Mehr Infos zum Defibrillator und zu dessen Handhabung finden Sie unter der Rubrik "Defibrillator".

Auch Sie können mit unserem Defibrillator im Ernstfall Leben retten! Informieren Sie sich hier auf unserer Homepage! >Zu den weiteren Informationen

Rauchmelder

In Bayern sind Rauchmelder seit dem 01.01.2018 in allen Wohnungen vorgeschrieben und zwar in allen Schlaf- und Kinderzimmern, sowie für alle Flure, die als Rettungswege aus Aufenthaltsräumen dienen. Weitere Informationen dazu finden Sie über den nachfolgenden Link: >Zu den weiteren Informationen

  

www.rauchmelder-lebensretter.de